St. Sebastianus- Schützenbruderschaft
Berrendorf-Wüllenrath e.V.
gegr. 1464

Zurück

 

 Jahresbericht 2008 / 2009

Am 20. Juni 2008 begann das vergangene Schützenjahr mit der Jahreshauptversammlung, zu der Brudermeister Heinz-Leo Straten 31 Schützenschwestern und Schützenbrüder begrüßen konnte.

Das nächste größere Ereignis war bereits am 9. August das Bezirksbundesfest in Kaster. Hier waren die Berrendorfer mit 28 Personen vertreten. Unser Bezirkskönig Hans Schloemer wurde während der hl. Messe verabschiedet und die amtierende Schülerprinzessin Christina Wimmer als erste Schülerprinzessin unserer Bruderschaft durch Bezirkspräses Diakon Barthel Held zur Bezirksschülerprinzessin gekrönt. Nach einem Umzug, der Parade und dem Zapfenstreich mit Gefallenenehrung fand in der Mehrzweckhalle in Kaster der gemütliche Abend aus Anlass des 60-jährigen Bestehens des Bezirksverbandes Bergheim-Nord statt.

Am 23. August fand auf dem Parkplatz neben dem Pfarrheim ein gemeinsamer Grillabend statt. Das Grillfest wurde anstelle der Fahrt zum Bundesschützenfest organisiert.

Das Brezelschießen am 27. Dezember rundete das Jahr 2008 ab.

Das Jahr 2009 begann für die Schützen am 24. Januar mit der Sebastianusfeier. Hier wurden die amtierenden Majestäten zur heiligen Messe abgeholt. Wie in den vergangenen Jahren wurde auch dieses Jahr, die Sebastianusfeier mit einem Dankeschönabend verbunden, bei der sich die Bruderschaft bei Mitgliedern bedanken wollte, die im vergangenen Jahr in irgendeiner Form (z.B. im Bierwagen oder in der Cafeteria) geholfen haben. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein wurden auch wieder einige Ehrungen unter den Schützenbrüdern und Schützenschwestern vorgenommen. Unsere Jubilare waren:

Für 50 jährige Mitgliedschaft Ludwig Schlossmacher

Für 60 jährige Mitgliedschaft Adam Fahsbender, Jakob Fahsbender und Hans Ehser

Weiterhin gab es auch einige Ehrungen in unserer Jungschützenabteilung:

Jahresmeister und den ersten Platz errang in diesem Jahr Jan Rörden, zweiter wurde David Maciossek und den dritten Platz belegte Benjamin Fassbender.

In der Frauenschießgruppe gab es auch einige Ehrungen: Unter anderem wurde die Jahresmeisterin im stehend aufgelegt, Hildegard Watson, geehrt. Die Jahresmeisterin im sitzend aufgelegt war in diesem Jahr Monika Tafretshofer. Außerdem wurde das älteste Mitglied, Gerta Abels, für die regelmäßigste Teilnahme geehrt.

Nach den folgenden Ehrungen kam es zum Höhepunkt der Sebastianusfeier: Unser Schieß- und Jungschützenmeister Armin Schneider wurde für seine Verdienste im Schießsport mit dem Ehrenkreuz des Sports in Bronze geehrt. Der stellv. Schieß- und Jungschützenmeister Michael Becker wurde für seine lange Tätigkeit und Jugendarbeit mit dem Silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet.

Unser Pokal- und Königsschießen fand am 22. März statt. Den Jugendpokal sicherte sich Daniel F. mit dem 34. Schuss, der Damenpokal ging mit dem 36. Schuss an Marianne Birkner und den Altschützenpokal gewann Graeme Watson mit dem 32. Schuss.

Anschließend startete der Wettkampf um die Würde des Jungschützenkönigs. Hier gingen zwei Bewerber an den Start. Mit dem 58. Schuss sicherte sich Daniel Watson zum zweiten Mal die Würde des Jungschützenkönigs. Spannend wurde es dann beim Wettkampf um die Würde des Schützenkönigs. Hier ging, wie in den vergangenen Jahren auch, Rudi Gonera an den Start und bot sich und den Zuschauern ein spannendes Duell mit Manuela Wartig. Doch auch hier konnte sich der Vogel nicht auf der Stange halten und fiel mit dem 65. Schuss runter. Rudi Gonera wurde somit der neue Schützenkönig, bzw. Schützenkaiser der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Berrendorf-Wüllenrath, da er in den vergangenen Jahren bereits zweimal Schützenkönig war.

Erstmalig in der Geschichte der Bruderschaft konnte in diesem Schützenjahr kein Schülerprinz bzw. –prinzessin ermittelt werden.

Auch in diesem Jahr fand am 4. und 5. April unser Ostereierschießen statt. Hier konnte jeder die Chance nutzen und für das bevorstehende Osterfest einige Ostereier gewinnen.

Am Montag, den 18. Mai fand im Schützenkeller, wie vor jedem Schützenfest, die Uniformiertenversammlung statt. Durch die starke Beteiligung der Frauenschießgruppe konnte Brudermeister Heinz-Leo Straten hier 38 Schützenfrauen und Uniformierte begrüßen.

In der Zeit vom 5. bis 8. Juni 2009 feierten wir unser Schützenfest. Hierbei gab es für die Bruderschaft in zweierlei Hinsicht eine Premiere. Zum einen wurden die Festaktivitäten in diesem Jahr in einem Festzelt gefeiert, und zum anderen hatten wir bei diesem Schützenfest erstmalig in unserer Geschichte einen Schützenkaiser.

Am Freitagabend trafen sich die uniformierten Schützen um die amtierenden Majestäten abzuholen und zur Tanzparty im Festzelt zu geleiten. Im Rahmen des Abendprogramms wurde die noch amtierende Schützenkönigin Trudi Wimmer, die eigens für den Freitagabend aus ihrem Mallorca-Urlaub angereist war, vom Brudermeister „entkrönt“.

Am Samstagabend fand um 18.30 die Krönungsmesse statt. Hier wurden Daniel Watson und Rudi Gonera in ihre neuen Ämter als Jungschützenkönig bzw. Schützenkaiser durch den Präses Pfarrvikar Heribert Koch eingeführt. Anschließend fand die Gefallenenehrung und ein kurzer Umzug mit den Gästen des Kaiserpaares statt und man ging über zum gemütlichen Teil des Abends, dem Bürger- und Kaiserball, zu dem auch die befreundeten Bruderschaften aus Grouven, Giesendorf und Neu-Etzweiler eingeladen waren.

Der Sonntag begann um 10.30 mit dem Frühschoppen auf dem Festplatz. Um 14.30 fand dann der große Festumzug statt, an dem sich die Ortsvereine und befreundeten Bruderschaften beteiligten. Auch in diesem Jahr fand wieder eine Cafeteria im Pfarrheim statt. An dieser Stelle noch einmal ein großes Lob und herzlichen Dank an unsere Schützenfrauen, die diese Cafeteria nun schon seit einigen Jahren selbstständig organisieren.

Am Montag waren die uniformierten Schützen ab 15.00 Uhr bei unserem Jungschützenkönig Daniel Watson eingeladen. Im Anschluss folgte noch ein kurzer Umzug mit anschließendem Kehraus auf dem Dorfplatz. Bei einem herrlichen Wetter konnten wir das Fest in aller Gemütlich- und Ausgiebigkeit ausklingen lassen. An dieser Stelle sei allen Teilnehmern, Helfern und Gönnern zu danken, dass auch dieses Schützenfest ein Erfolg für unsere Bruderschaft war.

Auch aus der Jungschützenabteilung gibt es einiges zu berichten. So findet jeden Mittwoch regelmäßig das Schießtraining statt und die Jungschützen nahmen auch wieder an den Rundenwettkämpfen teil. Auch im letzten Jahr wurde von der Jungschützenabteilung wieder das Dorfschießen ausgerichtet. Die Sieger in diesem Jahr waren das Kirmesgeloog mit dem ersten Platz, der Sparverein der Gaststätte Schüller mit dem zweiten Platz und auf dem dritten Platz die katholische Frauengemeinschaft.

Des Weiteren nahm unsere Bruderschaft an folgenden Veranstaltungen teil:

     - Teilnahme an den Veranstaltungen der Ortsvereine

     - Fronleichnamsprozession 14. Juni

     - Bezirksbundesfest in Thorr in der Zeit vom 7. August bis zum 9. August

    - Teilnahme an den Schützenfesten unserer befreundeten Bruderschaften in Giesendorf, Neu-Etzweiler und Grouven

 

Verstorben sind im Berichtsjahr die Schützenbrüder

     - Hugo Mühlfahrt

     - Günther Neukrichen

     - Johannes Segschneider

     - Rudolf Schlahs

Ebenfalls ist Heinrich Joisten nach langer Krankheit verstorben.

 

Auch das vergangene Jahr war für unsere Bruderschaft insgesamt ein Erfolg und wir alle hoffen, dass diese Entwicklung sich weiterhin fortstetzt für "Glaube, Sitte und Heimat"!

Berrendorf, den 28. August 2009

Für die Richtigkeit,

Daniel Watson

(Geschäftsführer)