St. Sebastianus- Schützenbruderschaft
Berrendorf-Wüllenrath e.V.
gegr. 1464

Zurück

Jahresbericht 2011 / 2012

 

Das Schützenjahr begann am 15. Juli 2011 mit der Jahreshauptversammlung. Brudermeister Horst Abels konnte hier 27 Schützenschwestern und –brüder begrüßen. Ein Punkt der Jahreshauptversammlung war die Ergänzungswahl des Vorstandes. Michael Becker hat sich bereit erklärt den Posten des 1. Schießmeisters zu übernehmen. Michael Becker wurde durch die Versammlung einstimmig gewählt und hat die Wahl angenommen.

Das erste große Ereignis im neuen Schützenjahr war das Bezirksfest. Dieses wurde am 13. August 2011 in Elsdorf gefeiert. Nach einer feierlichen Messe in der Pfarrkirche zogen die verschiedenen Bruderschaften des Bezirksverbandes Bergheim-Nord zur Festhalle, wo dann der gemütliche Teil des Bezirksfestes begann.

Bis zum Jahresende war es dann für die Schützen ein ruhiges ausklingendes Jahr 2011 ohne weitere Termine bzw. Veranstaltungen. Das Jahr 2012 begann für die Schützen am Neujahrstag mit dem Brezelschießen.

Die Schützen feierten Ihr Patronatsfest am 21. Januar. Das Fest begann um 18.00 Uhr mit der heiligen Messe. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein im Schützenkeller wurden wieder einige Jubilar- und Siegerehrungen durchgeführt.

Unsere Jubilare waren:

Für 40 jährige Mitgliedschaft:
Ludwig Efting
                       Willi Schiffer              Josef Schlang          Dieter Schmitz                     Martin Weiß

Für 50 jährige Mitgliedschaft:
Rudolf Gonera
                      Heinz Wirtz                Gerd Dederichs

Für 60 jährige Mitgliedschaft:
Mathias Junggeburth
           Fritz Schüller

In der Frauenschießgruppe gab es ebenfalls einige Ehrungen: Die Jahresmeisterin im stehend aufgelegt wurde zum wiederholten Male Christa Rosenkranz. Den 2. Platz beim stehend aufgelegt schießen sicherte sich  Wilma Fahsbender und den 3. Platz Petra Faßbender. Die Jahresmeisterin im sitzend aufgelegt war in diesem Jahr Wilma Fahsbender. Den zweiten Platz sicherte sich Renate Schaller und dritte wurde Hildegard Watson.

Nach diesen Ehrungen kam es zum Höhepunkt der Sebastianusfeier: Unser Bezirksbundesmeister Ansgar Mirgeler hatte sich auf der Sebastianusfeier in Berrendorf eingefunden um einige Auszeichnungen vorzunehmen. Besonders geehrt wurden an diesem Abend:

Mit dem silbernen Verdienstkreuz: Raimund Maciossek und Daniel Watson
Und mit dem hohen Bruderschaftsorden: Ludwig Efting und Hans Spohr

Am Samstag, den 4. Februar 2012 fand das diesjährige Eisvogelschießen unserer befreundeten Bruderschaft St. Sebastianus Grouven statt. Um 14 Uhr traf sich eine Gruppe von 15 Berrendorfer Schützenschwestern und -brüdern, trotz der eisigen Kälte, am Grouvener Weiher. Bei warmen Getränken und warmen Speisen vom Grill wurde sich bis zum Schießen bzw. der Siegerehrung die Zeit vertrieben und der Kälte getrotzt. Für Berrendorf starteten eine Frauenmannschaft, eine Herrenmannschaft und zwei Einzelschützen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: Die Herrenmannschaft erreichte in der Gruppenwertung den dritten Platz und unser Schützenbruder Michael Becker erreichte bei den Einzelschützen den ersten Platz.

Unser Pokal- und Königsschießen fand am 18. März statt. Den ersten Wettkampf trug die Jugendmannschaft aus. Mit dem 15. Schuss konnte David Maciossek den Vogel „abschießen“ und den Pokal für ein Jahr mit nach Hause nehmen. Anschließend schossen die anwesenden Schützenschwestern um den Damenpokal. Hier hatte Gabriele Nowak mit dem 64. Schuss den Siegestreffer und freute sich über die Gratulation der anwesenden Schützenschwestern und –brüder. Dann waren die Altschützen an der Reihe. Auch hier entwickelte sich das Schießen zunehmend und zusehend zu einem immer spannender werdenden Wettkampf. Mit einem gezielten Schuss, dem 41., ging Heinz Wirtz schließlich als Sieger vom Schießstand.

Nach einer kurzen Pause begann der zweite Teil der Veranstaltung: das Königsschiessen. Als erstes wurde der diesjährige Jungschützenkönig bzw. die diesjährige Jungschützenkönigin ermittelt. Marc Abels holte mit dem 26. Schuss den Vogel von der Stange. Anschließend kam der Höhepunkt des Tages: Wer wird Schützenkönig/-in? Da die St. Sebastianus Schützenbruderschaft in den vergangenen Jahren leider ohne Majestäten ihr Schützenfest feiern musste, war es auch dieses Jahr wieder eine spannende Frage, ob sich jemand für das Amt des Schützenkönigs bzw. der Schützenkönigin melden würde. Zwei Bewerber hatten sich für das Schießen gemeldet: Karin Abels und unser Brudermeister Horst Abels. Nachdem der Wettkampf im Schießbereich durch den Ehrenschuss begonnen hatte, gingen alle Blicke auf den hölzernen Vogel, der nun von den beiden Anwärtern „durchlöchert“ wurde. Aber allzu lange musste der Vogel nicht warten, bis er von der Stange fallen konnte. Bereits nach dem 14. Schuss fiel der Vogel und Karin Abels wurde die neue Schützenkönigin unserer Bruderschaft.

Am 31. März und 1. April fand unser diesjähriges Ostereierschießen statt. Hier konnte jeder die Chance nutzen und für das bevorstehende Osterfest einige Ostereier gewinnen.

Am Mittwoch, den 9. Mai fand im Schützenkeller, wie vor jedem Schützenfest, die Uniformiertenversammlung statt. Neben den uniformierten Schützen, waren hier auch die Schützenschwestern und die nicht uniformierten Schützenbrüder eingeladen um gemeinsam die Aufgaben für das bevorstehende Schützenfest zu besprechen und zu verteilen.

In der Zeit vom 1. bis 4. Juni feierten wir unser Schützenfest. Am Freitagabend begannen unsere Feierlichkeiten um 18.30 Uhr mit der Krönungsmesse und der anschließenden Gefallenenehrung. Um 20.00 Uhr begann dann die eigentliche Feier in dem Festzelt auf dem Dorfplatz mit einer Olide-Night mit den Majestäten. Hier wurden zu Hits aus den 70er und 80er Jahren kräftig gefeiert. Am Samstag feierten wir unseren Bürger- und Schützenball. Hier konnte dann auch zu aktuellen Liedern getanzt werden. An diesem Abend waren auch unsere befreundeten Bruderschaften aus Grouven, Giesendorf und Etzweiler eingeladen. Ein weiteres Highlight an diesem Abend war die Ehrung unseres Schützenbruders Rudolf Gonera durch die Frauenschießgruppe. Die Frauenschießgruppe besteht nun schon seit über 10 Jahren und Rudolf Gonera betreut diese Gruppe von Anfang an. Der Sonntag begann um 14.30 Uhr mit dem großen Festumzug, an dem sich die Ortsvereine und befreundeten Bruderschaften beteiligten. In diesem Jahr fand wieder eine Cafeteria im Pfarrheim statt. An dieser Stelle noch einmal ein großes Lob und herzlichen Dank an unsere Schützenfrauen, die diese Cafeteria nun schon seit einigen Jahren organisieren. Am Montag klangen die Schützenfesttage nachmittags mit einem gemütlichen und geselligen Beisammensein aus. Zunächst hatte der Jungschützenkönig zu dem einen oder anderen kühlen Getränk und belegten Brötchen oder Stück Kuchen eingeladen. Anschließend ging es dann unter der Begleitung der ehemaligen Dorfkappelle zum Festzelt. Hier wurde noch bis in den Abend hinein weiter gefeiert.

Vielen Dank nochmals an die ehemalige Dorfkapelle für das eine oder andere Ständchen. An dieser Stelle möchten wir uns ebenfalls bei allen Teilnehmern, Helfern und Gönnern bedanken.

Des Weiteren nahm unsere Bruderschaft an folgenden Veranstaltungen teil:

     Teilnahme an der Bezirksadventfeier in Angelsdorf
     
Teilnahme am Bezirksbruderschaftstag am 4. März 2012 im Josefsheim in Elsorf
     Begleitung der Kommunionkinder zur Ersten hl. Kommunion am 22. April 2012
     
Fronleichnamsprozession am 10. Juni 2012
     
Teilnahme an den Veranstaltungen der Ortsvereine
     
Teilnahme an den Schützenfesten unserer befreundeten Bruderschaften

Verstorben sind im Berichtsjahr unser ältestes Mitglied Heinrich Wirtz (Schulweg) und unser langjähriger ehemaliger Brudermeister Jakob Nießen

Für „Glaube, Sitte und Heimat“!
Berrendorf, den 15. Juni 2012.
Für die Richtigkeit,
Daniel Watson